02.03.13 Mitgliederversammlung

Interessengemeinschaft Feriendorf Hilchenbach Müsen e.V. (IGFM)

Guido Frommann

Haldenweg 8

57271 Hilchenbach – Müsen

 

Protokoll der Mitgliederversammlung der IGFM

 

Termin: Samstag 02.03.2013 

Ort: Kegelsportcenter in Hilchenbach – Allenbach

  

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der Tagesordnung durch die Mitgliederversammlung
  3. Bericht des Vorstandes
  4. Geschäftsbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  6. Wahl eines Versammlungsleiters
  7. Neuwahl des Vorstandes gern. 6 der Satzung der IGFM
  8. Verschiedenes

 

Zu Top 1 

Begrüßung der Mitglieder durch die 1. Vorsitzende Regina Langenbach.

Es wurde festgestellt, dass fristgerecht eingeladen wurde und die Beschlussfähigkeit der Versammlung gegeben war.

 

Anwesende Hausbesitzer: 15, vertreten durch Vollmacht 4

 

Zu Top 2 

Es wurden keine weiteren Anträge zur Tagesordnung gestellt.

Die Tagesordnung wurde von  den Teilnehmern genehmigt.

Zu dem Protokoll der Mitgliederversammlung vom 10.04.2011 hatte Herr Landwehr eine Anmerkung: Er vermisste als damaliger Kassenprüfer, dass nicht festgehalten war, dass ein Betrag über 75,- € für eine zweckfremde Sache (Schankgenehmigungen für Wintergrillen) verwendet wurde. Darauf antwortete Herr Zimmermann, dass er als Mitorganisator des Wintergrillens, nicht darüber informiert war, dass dieser Betrag aus der Kasse bezahlt wurde und er den Betrag sofort nach bekannt werden überwiesen habe. Nach Klarstellung dieser Sache wurde von der Mitgliederversammlung das Protokoll vom 10.04.2011 genehmigt.

 

Zu Top 3 

  • Frau Langenbach berichtete, dass die IGFM im Jahre 2012 die Patenschaft des Tennis­ platzes sowie der angrenzenden Grünfläche übernommen Dies sei von der Stadt Hilchenbach positiv gesehen worden, da sich auch die „Treckerfreunde Müsen“ für diese Patenschaft bei der Stadt gemeldet haben, die Stadt Hilchenbach aber bei einer Über­ nahme der Patenschaft durch die „Treckerfreunde“ mit einigen Unstimmigkeiten aus dem Feriendorf gerechnet habe.
  • Weiterhin nahmen Mitglieder des Vorstandes an mehreren Sitzungen der Müsener Orts­ vereine und an dem Stammtisch „Müsener für Müsen“ teil. Auch wurde an verschiedenen Festausschusssitzungen für das Grubenfest am 01. + 02.06.2013 teilgenommen.
  • Im Frühsommer gab es einige Arbeitseinsätze an dem übernommenen

 

Zu Top 4 

Herr Frommann verlas den Kassenbericht.

Der Kassenbestand beläuft sich zurzeit auf 7.122,50 €, welcher sich wie folgt aufgeteilt:

Fest­geldkonto    6.295,25 €    und auf dem

Girokonto           827,25 €.

 

Zu Top 5

Da die Kasse zur Mitgliederversammlung aus Termingründen der Kassenprüfer und des Kas­ sierers noch nicht geprüft war, konnte kein Bericht der Kassenprüfer erfolgen und der Vor­ stand sowie der Kassierer nicht entlastet werden.

Aus vorgenannten Gründen, stellte Herr Zimmermann folgenden Antrag an die Versamm­ lung: im Tagesordnungspunkt weiterfahren, die Kassenprüfung zeitnah nachholen und den Vorstand sowie den Kassierer zu entlasten. Dies wurde in zwei Anträge gegliedert:

1) Im Tagesordnungspunkt weiterfahren und die Kassenprüfung zeitnah nachholen.

Diesem Antrag stimmten 14 mit ja und 1 Enthaltung zu.

2) Den Vorstand und den Kassierer zu entlasten.

Dem wurde mit 11 ja und 5 Enthaltungen zugestimmt.

 

Zu Top 6

Für die anstehenden Vorstandswahlen wurde Nicole Busse als Versammlungsleiterin

vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

 

Zu Top 7

Wahl des 1. Vorsitzenden

Vorschlag: Guido Frommann

Guido Frommann wurde mit 1 Enthaltung gewählt.

 

Wahl des 2. Vorsitzenden

Vorschlag: Axel Zimmermann

Axel Zimmermann wurde mit 1 Enthaltung gewählt.

 

Wahl des Kassierers

Vorschlag: Frank Bor

Frank Bor wurde einstimmig gewählt.

 

Wahl des 1. Schriftführers

Vorschlag: Kai Siegfried

Kai Siegfried wurde einstimmig gewählt.

 

Wahl des 2. Schriftführers

Vorschlag: Nicole Busse

Nicole Busse wurde einstimmig gewählt.

 

Wahl der Kassenprüfer

Als Kassenprüfer wurden Yvonne Becker und Arnd Steinbrecher gewählt.

Alle gewählten Personen nahmen Ihre Wahl an.

 

Zu Top 8

 

  • Frau Langenbach dankte der Versammlung und dem Vorstand für die in der Vergangen­ heit geleistete Unterstützung. Herr Frommann dankte Frau Langenbach für die geleistete Arbeit als bisherige Vorsitzende der IGFM. Weiterhin bedankte er sich bei den ausge­ schiedenen Vorstandsmitgliedern und den Kassenprüfern für Ihre Arbeit in der
  • Herrn Hasso Rothe wurde für sein uneigennütziges ständiges Handeln im Bereich des Feriendorfes gedankt. Er hatte in der Vergangenheit diverse Bäume um den Tennisplatz gefällt. Weiterhin schnitt er entlang der Straßen die Äste bei und ist sich für keine Arbeit in und um unser Feriendorf zu
  • Bei der Stadtverwaltung war ein Beschwerdeschreiben der Müsener Haubergsgenossen­ schaft eingegangen, in dem es um vermehrte Müllansammlungen rund um das Ferien­ dorf geht. Diese Ansammlungen von Grünschnitt und Astwerk stammten aber nicht allein aus dem Feriendorf, sondern zu mindestens 80%, wahrscheinlich sogar mehr, aus dem gesamten Müsener Ort. Dies ist der Stadt und der Haubergsgenossenschaft auch be­ kannt.

 

  • Es wurde auf das Grubenfest am 01. + 06.2013 hingewiesen. Unsere IGFM wird sich an den Feierlichkeiten tatkräftig beteiligen, in dem ein Rondell am Samstag von 18:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr und am Sonntag von 12:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr zu besetzen ist.
  • Im Jahre 2013 besteht die IGFM 25 Jahre. Eine Feierlichkeit für dieses Jubiläum ist nicht geplant, jedoch werde spontan ein kleines Fest
  • Nicole Busse fragte nach einem Internetauftritt der IGFM. Sie wäre bereit, die Seite zu erstellen und zu verwalten. Es gibt ja viele Mitglieder, die nicht ständig in Müsen weilen, die könnten über diesen Weg schneller erreicht werden und Nichtmitgliedern könne so die IGFM nähergebracht werden. Auf einen Antrag von Frau Busse, entschied die Ver­ sammlung die Weiterverfolgung dieses Themas durch den
  • Herr Frommann stellte den Antrag, die Satzung in der jetzigen Form zu überarbeiten, da diese nicht mehr auf dem neuesten Stand sei, z.B. die in Satzung aufgeführte Fa. Hein & gebe es nicht mehr ebenso wie andere in der Satzung genannte Firmen. Man wün­ sche sich, die Satzung an denen von anderen gemeinnützigen Vereinen zu orientieren. Der Vorstand möchte sich aber erst mit diesem Thema ernsthaft auseinandersetzen, wenn die Mitgliederversammlung dies auch Wünsche. Darum bat Herr Frommann die Versammlung abzustimmen, ob der Vorstand eine Satzungsänderung ausarbeiten soll. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt. Natürlich muss die überarbeitete Satzung auch von einer Mitgliederversammlung genehmigt werden, um überhaupt rechtskräftig zu werden.
  • Nachdem unter Punkt „Verschiedenes“ keine Wortmeldungen mehr vorlagen, beendete der Vorsitzende Guido Frommann um 18:40 Uhr die Mitgliederversammlung.